Projektstart



Monate der Vorbereitung, des Studiums von Literatur und Quellen liegen hinter uns und nun können wir pünktlich zum Dreynonline-Event 2021 öffentlich mit unserem La Verdadera Destreza Projekt an den Start gehen. Natürlich blieb die Corona-Pandemie nicht ohne Einfluss auf unser Projekt. Vieles hat sich verzögert, die fechterische Praxis musste vernachlässigt werden und trotzdem ging es Schritt für Schritt voran.


Nun was bedeutet das eigentlich? Unser Projekt beschäftigt sich mit La Verdadera Destreza und damit mit einer alten, hochkomplexen, iberischen Kampfkunst, die auf verschiedene Wehren anwendbar war und die im gesamten spanischen Reich während des 16. und 17. Jahrhunderts die dominierende Fechtkunst darstellte. Tatsächlich erwecken einige der Abbildungen in diesen Quellen den Anschein, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist sie jemals zu durchdringen. Etwas was der Quadratur des Kreises nahe kommt. Daher der Name.


Insbesondere fokussieren wir uns auf die beiden Autoren Gerard Thibault und Francisco Lorenz de Rada und wollen unter anderem der Frage nachgehen, inwieweit Thibault überhaupt zum klassischen Kanon von La Verdadera Destreza zuzuordnen ist. Dabei wollen wir Vergleiche ziehen und Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten herausarbeiten. Unsere Recherche soll sich allerdings nicht nur auf die jeweiligen Quellen beschränken, sondern auch andere historische Erkenntnisse mitberücksichtigen, um ein möglichst umfassendes Bild zu gewinnen. Deshalb befassen wir uns neben den Werken anderer wichtiger Fechtautoren dieser Zeit auch mit historischem Tanz, Renaissance-Musik, Materialkultur und Vielem mehr. Im Rahmen dieser Arbeit werden wir immer wieder auch anderen LVD-Protagonisten begegnen. Carranza, Pacheco und Ettenhard stehen schon lange auf unserer Liste. Letzterer weist wohl auch Verbindungen nach Süddeutschland auf.


Darüber hinaus planen wir auch Informationen, Erfahrungen und Erkenntnisse zu teilen, die für Historische-Kampfkünstler in Bezug auf La Verdadera Destreza hilfreich sein können. Dabei kann es sich sowohl um Reviews von Trainingsgerät, als auch um Trainingstipps und Ähnliches handeln.

Im deutschsprachigen Raum wird La Verdera Destreza nur sehr wenig Aufmerksamkeit zuteil und so haben wir es uns zur Aufgabe gemacht dies zu ändern.


Natürlich wollen wir auch mit anderen Diestros und Diestras weltweit in Kontakt treten, halten aber die Inhalte unseres Projekts zunächst einmal auf deutsch. Unser Projekt startet bewusst klein, ist langfristig angelegt, soll stetig wachsen und sich organisch entwickeln. Wohin der Weg uns führen wird, wissen wir nicht, aber bekanntlich ist ohnehin der Weg das Ziel.


Interessierte können sich gerne an uns wenden und mit uns in Dialog treten. Genauso sind wir für jeden Input dankbar, der unsere Arbeit unterstützt und weiterbringt.


Malte und Chris